1.7 C
München
Sonntag, April 21, 2024
StartLexikonAnleihen - Finanzlexikon

Anleihen – Finanzlexikon

Bei einer Anleihe (auch als Schuldverschreibung oder Obligation bezeichnet) handelt es sich um einen festverzinslichen Vermögenstitel mit einem schuldrechtlichen Anspruch auf Zinszahlung und Tilgung. Mit einer Anleihe erwirbt der Käufer im Gegensatz zur Aktie keinen Anteil am Eigenkapital des Unternehmens, sondern gewährt ihm mit dem Erwerb vielmehr Fremdkapital.

Anleihen unterscheiden sich durch verschiedenste Konditionen wie Laufzeitlänge, Verzinsung (fest, variabel oder strukturiert) und Emissionswährungen. Anleihen werden an der gehandelt und sind formal wie Aktien aufgebaut (der verbrieft das Hauptrecht, der Bogen die Nebenrechte).
Ausgegeben werden Anleihen von öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten und Banken (z. B. in Form von Kommunalobligationen oder Bankschuldverschreibungen), von der öffentlichen Hand (in Form von Bundesschatzbriefen oder Länder-Anleihen) sowie von der gewerblichen Wirtschaft (Industrieobligationen).

Direktverweis auf den Begriff "Anleihen" – einfach kopieren:

Beliebte Beiträge