14.4 C
München
Dienstag, Juni 18, 2024
StartLexikonDeflation - Finanzlexikon

Deflation – Finanzlexikon

Liegt die Nachfrage dauerhaft unter dem Angebot, bestehen also wirtschaftliche Überkapazitäten, so spricht man von einer Deflation. Mit einher geht ein allgemeiner bzw. anhaltender Rückgang des Preisniveaus sowohl für als auch für Dienstleistungen. Oft verringert sich daher im volkswirtschaftlichen Zustand einer Deflation auch die umlaufende Geldmenge bzw. die Schnelligkeit seines Umlaufs.

Eine Deflation bringt stets einige direkte bzw. indirekte Auswirkungen mit sich. Schuldner werden beispielsweise direkt benachteiligt, da ihre finanzierten Waren im Wert minimiert werden, sie aber dennoch den gleichen, anfangs festgesetzten monetären Gegenwert dafür erbringen müssen. Sie machen demzufolge ein größereres Verlustgeschäft. Gegenteilig verhält es sich für , deren Kapital im Vergleich zum Beginn der Periode mittelbar ansteigt. Ebenfalls steigt generell die der Konsumenten, was aber zu dauerhafter Kaufzurückhaltung führen kann, wenn fortlaufend günstigere Preise erwartet werden können.

Direktverweis auf den Begriff "Deflation" – einfach kopieren:

Beliebte Beiträge