17.1 C
München
Donnerstag, Mai 23, 2024
StartLexikonNettobelastung - Kredit und Finanzlexikon

Nettobelastung – Kredit und Finanzlexikon

Als Nettobelastung wird die finanzielle Belastung durch ein Vorhaben nach Berücksichtigung der steuerlichen Effekte bezeichnet.
Erwirbt eine Privatperson beispielsweise eine Eigentumswohnung und vermietet diese, können die Zinsen für den zur Finanzierung genutzten Kredit als genauso von der Steuer abgesetzt werden wie die planmäßigen Abschreibungen auf das Objekt, so dass sich das zu versteuernde Einkommen des Eigentümers reduziert und die Einkommensteuer nach Berücksichtigung von Mieteinnahmen und Betriebskosten geringer ausfällt. Die Nettobelastung ist dann der Betrag, um den sich das Nettoeinkommen im Vergleich zu einer Situation ohne Immobilienkauf verringert ist.
Aufgrund der steuerlichen Effekte ist sie geringer als die Bruttobelastung, was den Kauf von Immobilien zwecks Fremdvermietung für viele interessant macht.

Direktverweis auf den Begriff "Nettobelastung" – einfach kopieren:

Frage von Redaktion am 15. Dezember 2010

Frage von Anonymen Teilnehmer am 09. Dezember 2010

Frage von Anonymen Teilnehmer am 25. November 2010

Frage von Anonymen Teilnehmer am 13. November 2010

Frage von Helga am 01. November 2010

Beliebte Beiträge