5.3 C
München
Samstag, Januar 30, 2021
Start Finanznachrichten Fondsvermittler helfen jedem Fondsanleger Geld zu sparen

Fondsvermittler helfen jedem Fondsanleger Geld zu sparen

Fondsvermittler helfen jedem Fondsanleger Geld zu sparen

Durch freie wächst der Konkurrenzdruck auf Banken, Sparkassen oder auch größere Finanzvermittler. Nicht verwunderlich, unterscheidet sich das Geschäftsmodell freier Fondsvermittler nicht von dem der Konkurrenz: Fondsanteile werden an den Investor, den Anleger vermittelt. Schlecht für die großen Anbieter: Für Anleger macht es häufig keinen Unterschied bei welchem Unternehmen ihre Fondsanteile erworben und verwahrt werden. Entscheidend sind Service und Preis – ein Feld in dem auch kleine mithalten können.

Schlagendes Argument der freien Fondsvermittler: Die Rabattstaffel. Hausbanken gewähren in der Regel keinen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (Agio), also den bei Fondserwerb immer zu zahlenden prozentualen Beratungsbeitrag. Freie Fondsvermittler bieten hier für Anleger einen klaren Vorteil. Mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag für meist mehrere 1.000 Fonds ist der Ausgabeaufschlag quasi abgeschafft.

Fondsvermittler funktionieren dabei als Rabatt weitergebende Stelle, d.h. Anleger, die über Fondsvermittler ein Depot bei einer „normalen“ Partnerbank eröffnen erhalten einen zugesicherten Rabatt von bis zu 100% auf den Ausgabeaufschlag (Agio). Sämtliche geschäftlichen Vorgänge werden direkt zwischen Anleger und Depotbank vorgenommen, der Fondsvermittler ist also wirklich nur „Vermittler“ der seine Konditionen an Anleger weitergibt.

und geschlossenen Beteiligungen” src=”http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=304144&site=3839&b=54″ x-wi=”120″ border=”0″ />

Häufig bieten Fondsvermittlern verschiedene Depotbanken zur Auswahl. Unterschiede finden sich meist in verschiedenen Schwerpunkten wie z.B. Kosten für Einmalanlagen, Aktien und Fonds in einem Depot, VL Sparpläne. Welches Depot für den Einzelnen das Beste ist, lässt sich meist durch einen Anruf beim Fondsvermittler schnell und einfach klären.

Der Wettbewerb der Fonds-Anbieter ist für Anleger erfreulich. Das Ersparnispotential erheblich. Je nach Investmentfonds müssen im Schnitt – unabhängig von der Anlagesumme – 4% bis 5% Ausgabeaufschlag bezahlt werden, der direkt bei Erwerb des Fonds vom Anlagebetrag abgezogen wird. Diese Kosten müssen vom Fonds in der Folgezeit zunächst wieder erwirtschaftet werden, was je nach Fonds Monate bis Jahre dauern kann. Der Weg über Fondsvermittler ist daher vernünftig, einfach und günstig. Der Gewinner: Der Anleger.

Beliebte Beiträge