10.3 C
München
Donnerstag, Mai 23, 2024
StartLexikon- Finanzlexikon

– Finanzlexikon

Als so genannte Laufzeitprämie bezeichnet man in der Regel den Unterschied in der Rendite zwischen einer kurzfristigen einer langfristigen Anlage. Sie ist damit ein Teil des Zinssatzes für einen Kredit beziehungsweise ein Darlehen.
Ob eine Laufzeitprämie hoch oder niedrig ausfällt, hängt davon ab, welche Zinssatzentwicklung für die Laufzeit des Kredites erwartet wird. Bei einem kurzfristigen Kredit in Verbindung mit als steigend erwarteten Zinssätzen fällt die Laufzeitprämie besonders gering aus.
Bei langfristigen Darlehen und Finanzierungen fällt sie in der Regel höher aus, besonders dann, wenn über die Laufzeit ein fallender Zinssatz angenommen wird. Damit werden die Kreditkosten für den Anleger entsprechend höher.

Direktverweis auf den Begriff "" – einfach kopieren:

Beliebte Beiträge