17.5 C
München
Samstag, Mai 25, 2024
StartFinanznachrichtenKunden gnadenlos durchleuchtet

Kunden gnadenlos durchleuchtet

Kunden gnadenlos durchleuchtet

Günstiger Kredit? Handy-Vertrag? Immer mehr Firmen prüfen die Bonität ihrer Kunden mit einem Punktesystem.
Dem Verkäufer im Hamburger Media-Markt war die Sache sichtlich unangenehm. Nein, den 2000-Euro-Laptop könne er dem Kunden „leider nicht auf Raten“ verkaufen. Das Datensystem gebe „kein grünes Licht“. Der Kaufwillige musste ohne das Gerät abziehen. Die peinliche Abfuhr kann er sich bis heute nicht erklären: Er hat einen festen Job und keine Schulden.

Verbraucherschützer berichten von vielen Dutzenden ähnlicher Fälle: So scheiterte eine Kölner Geschäftsfrau, die ihre Kreditkarte zur Goldcard hochstufen lassen wollte, beim ersten Versuch am Bankschalter. Erst als die Inhaberin einer kleinen Werbeagentur vehement eine erneute Prüfung verlangte, war die begehrte Goldcard plötzlich kein Problem mehr. Hartnäckig blieb auch ein Berliner, der keinen Handy-Vertrag bekommen sollte: Das Mobilfunkunternehmen konnte ihm selbst auf energisches Nachfragen hin keine Gründe für die Abfuhr nennen — und schaltete das Telefon schließlich doch noch frei.

Ein hoher Score erleichtert das Leben

Alle drei haben keine finanziellen Probleme. Sie verfügen über ein gesichertes Einkommen, sind nicht überschuldet und stecken nicht in einem Inkassoverfahren. Vielen Unternehmen genügt das jedoch nicht: Der ideale Kunde sollte am besten auch einen günstigen „Score“ mitbringen. So heißt der Wert, den spezialisierte Firmen aus einer großen Datenmenge für jeden Kunden berechnen — von der Zahl der Girokonten bis hin zum Familienstand. Diese individuelle Bewertungszahl soll die Wahrscheinlichkeit angeben, mit der jemand eine Rechnung begleicht, einen Schaden verursacht oder ein Produkt kauft. Je höher die Punktzahl, desto besser.

Ohne Kontrolle geht es nicht, argumentieren Firmen, die Scores entwickeln. „Bei einer steigenden Verschuldung der Privathaushalte und immer mehr Hartz-IV-Empfängern ist es verständlich, dass die Vorabprüfung zunimmt“, sagt Siebo Woydt, Geschäftsführer der CEG Creditreform in Neuss. Der Wiesbadener Konkurrent Schufa errechnet jedes Jahr schon über 30 Millionen Scores. Vorstandschef Rainer Neumann: „Je mehr ein Unternehmen über seinen Kunden weiß, desto eher wird es einen Kredit vergeben.“

Beliebte Beiträge