21.5 C
München
Samstag, Juni 22, 2024
StartLexikonFungibilitätsrisiko - Kredit und Finanzlexikon

Fungibilitätsrisiko – Kredit und Finanzlexikon

Das Fungibilitätsrisiko beschreibt das Risiko, das in der nur schwer möglichen Liquidierung eines Vermögensgegenstands liegt. Der Besitzer einer Immobilie trägt beispielsweise das Risiko, dass das Objekt nur mit einer sehr langen Vorlaufzeit im Markt platziert werden kann und dass deshalb benötigte Geldmittel mit einer deutlichen Verzögerung eintreffen. Das Fungibilitätsrisiko, das auch als Liquiditätsrisiko bezeichnet wird, kann auch zu einem Veräußerungserlös führen, der unterhalb des fairen Marktpreises liegt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Verkäufer dringend auf liquide Mittel angewiesen ist und deshalb auch zu niedrigeren Preisen verkauft. Fungibilitätsrisiken sind bei Immobilien, geschlossenen Fonds und Unternehmensbeteiligungen sehr ausgeprägt, während bei Aktien und Schuldverschreibungen großer Unternehmen fast kein Risiko einer erschwerten Veräußerung besteht.

Beliebte Beiträge