-0.4 C
München
Samstag, Januar 9, 2021
Start Fragen und Antworten Der Bausparvertrag ist eine sichere Sache - Kredit & Finanz-Ratgeber

Der Bausparvertrag ist eine sichere Sache – Kredit & Finanz-Ratgeber

Der Bausparvertrag ist eine sichere Sache
Tipp von Redaktion am 24. September 2010

In der heutigen Zeit sind Geldanlagen besonders wichtig. Schaut man auf die Aktienmärkte, so ist das ein Auf und Ab der Aktienwerte. Zurzeit ist es etwas unsicher, mit Aktien zu spekulieren. Sehr viel sicherer ist der Bausparvertrag. Diese Geldanlage gibt es als

– vermögenswirksame Leistungen,
die vom Staat gefördert werden, z. B. mit der Wohnungsbauprämie und der Arbeitnehmersparzulage.

– Riester-Bausparen
Der Riester-Bausparvertrag ist sehr kundenfreundlich, da er die Auflagen zur Zertifizierung der Riester-Produkte erfüllen muss.

Diese Anlagemöglichkeiten sind für alle Arbeitnehmer möglich. Auch für diejenigen, die nicht bauen oder eine Immobilie kaufen wollen, ist dieser Vertrag eine gute Möglichkeit, Vermögen anzusparen. Nach Ablauf hat man die Wahl, sich die eingezahlten Beträge zuzüglich der Zinsen auszahlen zu lassen oder aber mit einem Bauspardarlehen Wohneigentum kaufen. Jeder Besitzer eines Hauses oder einer Wohnung sollte Bausparverträge mit verschiedenen Laufzeiten haben. Denn mit diesen können auch fällige Reparaturen und Modernisierungen günstig finanziert werden. Vor Abschluss sollte ein Bausparvertrag Vergleich durchgeführt werden. .

Die Zeit des Ansparens
In dieser Zeit wird in den Bausparvertrag nur einbezahlt. Die Laufzeit beträgt in der Regel 8 Jahre und die "Beiträge" werden in der Regel monatlich einbezahlt. Über welchen Betrag der Vertrag abgeschlossen wird, richtet sich nach dem, was der Sparer vorhat. Bei dem Wunsch nach einer eigenen Immobilie wird die Vertragssumme höher sein, als wenn der Bausparvertrag nur als Geldanlage angesehen wird.

Zuteilung
Die Zuteilung der Bausparverträge erfolgt dann, wenn die Freigabe von der Bausparkasse genehmigt wird. Jetzt kann sich der Sparer entscheiden, will er sich das Geld auszahlen lassen oder will er bauen oder eine Immobilie kaufen und das Bauspardarlehen in Anspruch nehmen. Als dritte Möglichkeit kann der Sparer den bestehenden und zuteilungsreifen Vertrag mit der Vertragssumme erhöhen und weiter sparen.

Bauspardarlehen
Bauspardarlehen sind zinsgünstig. Bereits bei Abschluss von einem Bausparvertrag wird der Zinssatz bei Inanspruchnahme des Darlehens festgelegt. Der Vorteil hier ist: Sind die Zinssätze bei Vertragsabschluss niedrig, hat man auch bei Inanspruchnahme des Darlehens den niedrigen Zinssatz zu bezahlen, auch wenn der Zinssatz bei Auszahlung erheblich angestiegen ist.

Ähnliche Fragen zum Thema:

Beliebte Beiträge