18.6 C
München
Samstag, Juli 13, 2024
StartFinanznachrichtenDas Girokonto GiroSkyline der 1822direkt auf dem Prüfstand

Das Girokonto GiroSkyline der 1822direkt auf dem Prüfstand

Heutzutage ist es relativ selten, dass man für ein Girokonto Geld ausgeben muss. Fast jedes Kreditinstitut bietet das Girokonto kostenlos an. So auch die 1822direkt. Beworben wird hier das GiroSkyline zum Nulltarif. Manchmal kann es sich aber lohnen, solche Angebote genauer zu prüfen, um herauszufinden, ob nicht nur der Name, sondern auch das Angebot viel versprechend ist.

Das GiroSkyline der 1822direkt funktioniert ebenso wie die Girokonten der konkurrierenden Anbieter. Ein Unterschied besteht aber darin, dass die Kontoführung nur über das Internet abgewickelt werden kann. Dort können die Kunden Einzahlungen empfangen und Überweisungen tätigen. Ebenfalls Bestandteil dieses Angebotes ist eine kostenlose SparkassenCard sowie eine Kreditkarte, die im ersten Jahr kostenlos ist.

Als großen Vorteil sehen es Experten, dass bereits ab einem beliebigen Umsatz im Monat keine Gebühr bezahlt werden muss. Wie hoch dieser ist, ist nicht von Bedeutung, selbst ein minimaler Betrag reicht aus. Sofern man einmal keinen Geldeingang hatte, muss man für dieses Girokonto monatlich einen Beitrag von 3,90 Euro bezahlen. Außerdem kann man mit der ebenfalls kostenlosen SparkassenCard an über 25.000 Geldautomaten des Sparkassenverbundes kostenlos Geld abheben. Mit Hilfe der 1822direkt-Mastercard ist sogar das Geldabheben im Ausland kostenlos, wenn es sich um eine Euro-Auszahlung handelt.

Natürlich gibt es bei diesem Angebot nicht nur Vorteile. Man sollte bedenken, dass die Kreditkarte nur im ersten Jahr kostenlos ist. Möchte man auch nach diesen 12 Monaten außerhalb Deutschlands im europäischen Raum unentgeltlich Geld abheben, braucht man unbedingt die Kreditkarte und muss für diese jährlich 20 Euro bezahlen. Ebenso bedenken sollte man, dass man dann, wenn man außerhalb des Euro-Raumes Geld abheben möchte, eine Gebühr von 1,5% des abgehobenen Betrages bezahlen muss. Möchte man mit der Kreditkarte in Deutschland an einem Automaten Geld abheben, werden sogar zwei Prozent vom abgehobenen Betrag fällig.

Darauf hoffen, dass das Guthaben auf dem Girokonto verzinst wird, darf man bei der 1822direkt nicht. Bei anderen Kreditinstituten hingegen ist dies sogar in wirtschaftlich schwierigen Zeiten selbstverständlich.

Beliebte Beiträge