8.8 C
München
Mittwoch, November 11, 2020
Start Börse und Wirtschaft Biden-Boost für Green-Energy-Aktien    

Biden-Boost für Green-Energy-Aktien    

Der baldige Einzug eines demokratischen Präsidenten ins Weiße Haus lässt Green-Energy-Aktien an den US-Börsen deutlich zulegen. Kein Wunder, ist doch die Bekämpfung des Klimawandels einer der zentralen Punkte auf Bidens Präsidentschaftsagenda. In den kommenden zehn Jahren will der künftige US-Präsident 1,7 Billionen US-Dollar in regenerative Energien stecken. Die Rückkehr ins Pariser Klimaschutzabkommen wird eine seiner ersten Amtshandlungen sein.

Aktien im Bereich erneuerbare Energien legen zu

Bidens Wahlsieg ließ den RENIXX World-Index um mehr als sechs Prozent ansteigen. Der Index fasst die Papiere der 30 größten Unternehmen weltweit (Marktkapitalisierung) aus Bereichen wie Wind-, Solar- oder Wasserkraft sowie Elektromobilität und Brennstoffzelle zusammen. Auch andere Indizes wie der S&P Global Clean Energy Index profitierten vom Biden-Boost. Dieser Index bildet die liquidesten Green Energy-Aktien ab und kletterte um elf Prozent.

Die Top-3 unter den internationalen Solaraktien legten seit Jahresbeginn 2020 um jeweils mehr als 300 Prozent zu und erreichten damit neue Höchststände. In konkreten Zahlen: Enphase Energy 369 Prozent, Daqo New Energy 335 Prozent  und SunRun 318 Prozent.

Im Sinkflug dagegen befinden sich die Aktien der klassischen Ölkonzerne, nicht nur aufgrund des stark gesunkenen Ölpreises. So schrumpfte der NYSE Arca Oil-Index für die wichtigsten Erdöl-Unternehmen um rund 57 Prozent seit Jahresbeginn.

Automobilbranche vom Trend betroffen

Auch Tesla kann vom Trend zu immer mehr regenerativen Energien massiv profitieren. Denn der kalifornische Konzern bietet nicht nur Elektroautos an, sondern produziert und verkauft auch Solarpanels und Speichersysteme für private Haushalte und Unternehmen. Allein in diesem Jahr legte die Tesla-Aktie um 414 Prozent zu, seit dem Börsengang im Jahr 2010 sind es sagenhafte 12500 Prozent. Die Hersteller von Automobilen mit überwiegend klassischen Verbrennungsmotoren blieben weit dahinter zurück: Die Aktien von Daimler, BMW und Volkswagen stiegen in den vergangenen zehn Jahr um lediglich zehn, 50 und 70 Prozent.

Der designierte US-Präsident Biden kündigte bereits an “alle Instrumente der amerikanischen Außenpolitik einzusetzen, um die übrige Welt davon zu überzeugen, ihre Klimaschutz-Aktivitäten zu erhöhen”. Rosige Aussichten also für alle Anleger, die im Bereich Green Energy investieren.

Beliebte Beiträge