5.9 C
München
Mittwoch, April 17, 2024
StartWährungenThailaendischer Baht

Thailaendischer Baht

Neben der offiziellen Thailands steht der Begriff Baht auch für eine Gewichtseinheit für Gold – ähnlich der deutschen Bezeichnung Unze – die von thailändischen Goldschmieden und Juwelieren allgemein verwendet wird.

Mitte des 14. Jahrhunderts wurde in Thailand die erste Geldwährung eingeführt, sie trug den Namen Tical. Der siamesische Teil der Bevölkerung nannte die Währung jedoch von Anfang an Bat, woraus sich die heutige Bezeichnung Baht entwickelte. Es handelte sich dabei aber nicht um Geldmünzen im heute bekannten Sinn, sondern um kleine Silberstücke, die unterschiedliche Formen aufwiesen. Neben runden Stücken gab es auch zylindrische, ovale und eckige Formen der ersten Geldstücke Thailands.

Zum Tical gab es zahlreiche Unterwährungen, die teilweise nur für kurze Zeit bestand hatten. So teilte sich ein Tical in vier Salyn (der thailändische Wort für Viertel) auf, ein Salyn bestand wiederum aus zwei Füang/Fuang/Fyän (je nach Bevölkerungsgruppe). Diese beiden Unterwährungen bestanden wie der Tical aus Silbermünzen bzw. Silberstücken. Zusätzlich gab es noch weitere Unterwährungen, die in Form von Kupfermünzen hergestellt wurden, z.B. den Pai, Song-Pai, At und Solot. Diese besaßen jeweils einen festgelegten Bruchteil an Wert zum Tical (z.B. 1 Pai = 1/32 Tical).

Die ersten Ticals aus der Herstellung der königlichen Münzprägerei wiesen kaum Ähnlichkeit mit einer Münze auf, sie hatten eher die Form von Kugel mit abgeflachten Seiten, auf denen u.a. das königliche eingeprägt war. Der Nachteil dabei: Die Geldstücke gerieten sehr schwer, das größte Tical wog über ein Kilogramm! Trotzdem behielt Thailand diese Geldstück-Form lange bei, erst Ende des 18. Jahrhunderts wurden unter zunehmendem chinesischen Einfluss „echte“ Münzen hergestellt und in den Umlauf gebracht. In Zuge dessen stellte man auch die ersten Banknoten her.

1940 schließlich wurde Thailands Währung von Tical in Baht umbenannt, als Unterwährungen führte man Satang (1 Baht = 100 Satang) und Salueng (1 Baht = 4 Salueng) ein. Diese Einheiten haben bis heute Bestand.

Münzen sind in den Werten 25 und 50 Satang sowie 1, 2, 5 und 10 Baht im Umlauf. Banknoten werden zu 20, 50, 100, 500 und 1000 Baht gehandelt. Vereinzelt existieren auch noch 10 Baht Scheine, die allerdings nach und nach aus dem Umlauf genommen werden.

Hauptstadt: Bangkok
Amtssprache: Thailändisch
Bevölkerung: ~ 66 Mio
Staatsfläche: 514.000,00 km2

Beliebte Beiträge

Dominikanischer Peso

Gambischer Dalasi

Kirgisischer Som

Norwegische Krone