13.5 C
München
Dienstag, Juni 18, 2024
StartLexikonTrendlinie - Finanzlexikon

Trendlinie – Finanzlexikon

Die Trendlinie ist ein wichtiges Instrument der graphischen Trendanalyse. Aufgrund der einfachen Anwendbarkeit erfreut sich dieses Instrument großer Beliebtheit. Trendlinien werden vor allem im finanzwirtschaftlichen sowie volkswirtschaftlichen Kontext verwendet, insbesondere zur Analyse von Aktienkursen. Sie eignen sich für die Prognose von mittelfristigen Entwicklungen. Für die Vorhersage tagesaktueller Kurse ist dieses Instrument jedoch nicht geeignet. Trendlinien sind auch unter dem Namen „Trendkurve“ bekannt.

Bei der Chartanalyse wird folgendermaßen vorgegangen: Zuerst werden besonders auffällige Hoch- und Tiefpunkte gesucht. Wenn in einem Teilbereich ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen ist, wird eine Tangente an die lokalen Tiefpunkte gelegt (siehe grüne Trendlinie). Diese Tangente berührt zumindest zwei Tiefpunkte. Analog dazu wird bei einem Abwärtstrend eine Tangente an die lokalen Hochpunkte (siehe rote Trendlinie) gelegt. Dabei ist darauf zu achten, dass sich unterschiedliche Trendlinien niemals überschneiden dürfen.

Direktverweis auf den Begriff "Trendlinie" – einfach kopieren:

Beliebte Beiträge