-2.1 C
München
Montag, November 30, 2020
Start Börse und Wirtschaft Amazon verliert leicht: Rückgang oder Anlauf?

Amazon verliert leicht: Rückgang oder Anlauf?

Der Versandriese Amazon hat am gestrigen Handelstag einen Rückgang von insgesamt 0,21% hinnehmen müssen. Zwar handelt es sich um einen leichten Absturz, jedoch lief die letzte Woche am Aktienmarkt insgesamt nicht gut für das Unternehmen, welches von Jeff Bezos geführt wird. Skeptiker könnten daraus ziehen, dass auch Amazon nicht davor geschützt ist, in diesen turbulenten Zeiten, in denen die zweite Welle der Pandemie über große Teile der Welt fegt, Verluste hinnehmen zu müssen. Andererseits sind die Bedingungen gerade für den Onlinehandel vielleicht besser als je zuvor.

Profiteur der Krise

Sieht man sich den längerfristigen Kursverlauf der Amazon Aktie an, so wird deutlich, dass auch zu Beginn der ersten Welle, in der Mitte vom März 2020, ein Rückgang in der Wertigkeit der Aktie zu verzeichnen war. Jener Rückgang war jedoch keinesfalls der Auslöser und Beginn eines anhaltenden Tiefgangs, sondern viel mehr der Anlauf, den man scheinbar brauchte, um zum absoluten Profiteur der Krise aufsteigen zu können. Nach dem ersten Schock an den Märkten wurde im Bezug auf Amazon klar, dass die teilweise massiven Einschränkungen vor allem dazu führen würden, dass die Menschen mehr online bestellen anstatt in den Einzelhandel zu gehen. Bereits vor der Corona Pandemie zeichnete sich der Trend immer stärker ab, dass der Einzelhandel auf Dauer gegen jenen im World Wide Web einen schweren Stand haben würde. Diese Entwicklung wurde nun durch die Krise noch einmal katalysiert und befeuert. Wenn nun in einigen Ländern bereits ein zweiter Lockdown verhängt wurde und andere Staaten noch verzweifelt versuchen, eben jenen zu vermeiden, so kann dies eigentlich nur bedeuten, dass für Amazon ein goldener Herbst und Winter anbricht, der zwar aus einer schrecklichen Situation heraus geboren ist, am Ende jedoch aus wirtschaftlicher Sicht zum großen Erfolg werden kann.

Anlauf zu neuen Höhen scheint realistischer

Diejenigen, welche davon ausgehen, dass auch Amazon in der kommenden Zeit aufgrund der zweiten Welle der Pandemie verlieren wird, beziehen sich in der Regel auf die geschwundene Kaufkraft und die wirtschaftliche Angst der Menschen, die persönlich und wirtschaftlich vom Fortgang der Pandemie betroffen sind. In Anbetracht des kommenden Weihnachtsfestes und dem Plus an Zeit, welches den Menschen in der Zeit eines Lockdowns zur Verfügung steht, ist es jedoch auch sehr realistisch, dass die Ausgaben, die bei Amazon getätigt werden, wieder drastisch ansteigen. Es sind zwar durchaus viele Menschen finanziell schwer getroffen, jedoch ist die Kaufkraft in vielen Ländern dennoch groß genug, um Amazon stark profitieren zu lassen.

Beliebte Beiträge

KI gegen die Wirtschaftskrise

Die Corona-Krise hat ihre Spuren hinterlassen. Doch Teile der Wirtschaft in Deutschland regenerieren erheblich schneller als prognostiziert. Von diesem Aufwärtstrend können jedoch nicht alle...