10.3 C
München
Freitag, Mai 24, 2024
StartFinanznachrichtenStiftung Warentest - Altersvorsorge mit Fonds

Stiftung Warentest – Altersvorsorge mit Fonds

Stiftung Warentest – Altersvorsorge mit Fonds

Fondspolice oder Fondssparplan?

Bei der sind fondsgebundene Versicherungen eine Alternative für Leute mit Geld und hohem Steuersatz. Die anderen sollten bei Fonds bleiben. Um sich zwischen Fonds und Fondspolice entscheiden zu können, sollten Anleger die Kosten vergleichen. Der FINANZtest-Rechner bietet dafür einen Excelrechner.

Was ist eine Fondspolice?

Fondspolicen kombinieren Versicherungsschutz und Fondssparplan miteinander. Der Versicherungsmantel sorgt dafür, dass die Anleger über die Einkünfte nach zwölf Jahren steuerfrei verfügen können. Fondspolicen gibt es in Form von Lebens- und Rentenversicherungen.

Versicherer schlüsseln Kosten nicht auf

Die Kosten eines Fondssparplans setzen sich aus den Ausgabeaufschlägen und eventuell anfallenden Depotgebühren sowie den gegebenenfalls zu zahlenden Steuern zusammen. Die Kosten einer fondsgebundenen Versicherung (Abschluss- und , Risikoprämien) werden von den Gesellschaften dem Kunden gegenüber nicht aufgeschlüsselt. Die Höhe der Kosten lässt sich nur mit Hilfe einer von der Versicherungsgesellschaft erstellten Beispielrechnung ermitteln. In der Beispielrechnung wird angegeben, welche Auszahlungen sich für den Versicherten ergeben, wenn man für den besparten Fonds eine bestimmte Wertentwicklung unterstellt.

Kostenquote berechnen

Mit Hilfe dieser Excel-Tabelle wird für beide alternativen Anlageformen eine Kostenquote berechnet. Die Kostenquote gibt unter Zugrundelegung einer bestimmten Wertentwicklung des besparten Fonds an, um welchen Prozentsatz das mit dem Fondssparplan bzw. der fondsgebundenen Versicherung erzielte Vermögen unter dem Vermögen liegt, das bei kosten- und steuerfreier Anlage erzielt werden würde.

Wichtig

  • Der gleiche Fonds. Ein Vergleich der Kostenquoten ist nur dann sinnvoll, wenn allen Alternativen der gleiche Fonds zu grunde liegt.
  • Ausstiegszeitpunkt. Bei fondsgebundenen Versicherungen ist die Kostenverteilung über die Laufzeit meistens sehr ungleichmäßig – zum Nachteil des Anlegers, der vorzeitig über sein Fondsvermögen verfügen muss. Vergleichen Sie daher die Kostenquoten nicht nur für das reguläre Ende der Ansparzeit, sondern auch für frühere Ausstiegszeitpunkte.
  • Steuerfreiheit. Bei einem Ausstieg vor Ablauf von 12 Jahren fällt die Steuerfreiheit der Fondspolicen weg. Die steuerliche Gleichbehandlung kann bei unserem Kostenquotenrechner nur auf die Art berücksichtigt werden, dass beim Fondssparplan – wie bei der Fondspolice – keine Steuern berücksichtigt werden. Das Entscheidung für die kostengünstigere Alternative wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.

Beliebte Beiträge