2.9 C
München
Dienstag, November 24, 2020
Start Finanznachrichten Festgeld mit kurzer oder mittlerer Anlagelaufzeit als Alternative zum Festgeld

Festgeld mit kurzer oder mittlerer Anlagelaufzeit als Alternative zum Festgeld

Festgeld mit kurzer oder mittlerer Anlagelaufzeit als Alternative zum Festgeld

Auch im Monat April haben weitere Kreditinstitute die Zinssätze beim Tagesgeld gesenkt. Bei einigen Anbietern wurden sogar so drastische Maßnahmen vorgenommen, dass es sich für Anleger kaum mehr lohnt, sich für ein Tagesgeldkonto zu entscheiden. Viel zu gering sind die Zinsen, die man hier erwarten darf. Deswegen könnte das Festgeld mit einer kurzfristigen oder mittelfristigen Anlagelaufzeit eine gute Alternative zum Tagesgeld sein. Immerhin erhält man bei einigen Anbietern für Festgeld bis zu einem Anlagezeitraum von einem Jahr Zinsen von bis zu 2% und mehr.

Zum Beispiel bietet die Credit Europe Bank bei einem Anlagezeitraum von einem Jahr beim Festgeld Zinsen in Höhe von 2,10%. Um von diesem Zinssatz profitieren zu können, muss aber ein Mindestanlagebetrag eingebracht werden. Dieser liegt bei 2500 Euro. Wer sich eher für einen mittelfristigen und nicht für den kurzfristigen Zeitraum beim Festgeld entscheidet, der sollte einen Blick auf die Konditionen der Bank of Scotland werfen. Bereits bei einem Anlagezeitraum von zwei oder drei Jahren bekommen Anleger hier Zinsen in Höhe von 2,75%; bei einer Anlagezeit von über vier Jahren darf man sich sogar auf 3,50% Festgeldzinsen freuen. Außerdem ist die Geldanlage hier bereits ab einem Euro möglich.

Betrachtet man sich die Angebote beim Festgeld mit einem Anlagezeitraum von drei Jahren, sticht das Angebot der SWK Bank ebenso ins Auge wie das der Credit Europe Bank. Bei beiden Banken bekommt man bei einem Anlagezeitraum von drei Jahren Festgeldzinsen, die bei 3% liegen. Was die Mindesteinlage anbelangt, so liegt diese bei der SWK Bank bei 10.000 Euro, bei der Credit Europe Bank sind es sogar nur 2.500 Euro.

Beliebte Beiträge