19.4 C
München
Samstag, Juli 13, 2024
StartFinanznachrichtenAuf Höchstanlagegrenzen beim Tagesgeld achten

Auf Höchstanlagegrenzen beim Tagesgeld achten

Momentan gibt es einige Kreditinstitute, welche bei den Tagesgeld Angeboten die Nase sehr weit vorne haben. Ziemlich schnell lässt man sich dann als Anleger von guten Konditionen ködern. Dabei heißt ein höherer Zinssatz bei einem Kreditinstitut noch längst nicht, dass man sich für dieses und gegen die anderen entscheiden sollte. Schließlich gibt es unterschiedliche Höchstbegrenzungen beim Tagesgeld. Sofern man diese überschreitet, gilt nicht der attraktive, sondern ein weitaus geringerer Zinssatz.

Nur bis zu einem bestimmten Betrag gibt es meistens die hoch gelobten und überaus attraktiven Zinsen auf das Tagesgeld. Bei der DAB Bank gibt es zwar 2,30% Zinsen auf das Tagesgeld, dieses Angebot gilt aber nur bis zu einer Einlagensumme von maximal 15.000 Euro. Wer mehr Geld bei diesem Kreditinstitut anlegt, bekommt dafür nur noch 0,5% Zinsen. Und da dies nicht viel besser ist als das, was man auf einem klassischen Sparbuch erhält, kann es sich lohnen, nicht nur die normalen Zinssätze zu vergleichen. Ebenso wichtig ist, auf die Höchstbegrenzungen beim Tagesgeld zu achten. Experten wissen, dass es sich durchaus lohnen kann, die aktuellen Zinssätze ständig im Blick zu behalten und sein Geld nicht nur bei einem Anbieter anzulegen.

Schließlich ist die DAB Bank kein Einzelfall. Auch bei der comdirect Bank gibt es diese Regelung. Der Top-Zinssatz liegt bei 2,10% und scheint sehr verlockend. Doch bereits dann, wenn man mehr als 5.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto anlegt, verfällt der attraktive Zinssatz und man bekommt ebenfalls nur noch Zinsen, die sich kaum lohnen.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Beliebte Beiträge