6.3 C
München
Donnerstag, Oktober 15, 2020
Start Börse und Wirtschaft Erneuter Richtungswechsel beim DAX möglich

Erneuter Richtungswechsel beim DAX möglich

Auf einer kurzfristigen Zeitebene wäre es möglich, dass der DAX eine Trendwende einläutet. Um diese Wende zu ermöglichen wäre es jedoch nötig, mehr Kaufbereitschaft unter den Anlegern zu sehen. In der aktuellen Messung und Betrachtung des Marktes ist dies noch nicht festzustellen.

Was müsste dazu geschehen?

Wenn sich der DAX deutlich oberhalb der 12900 bzw. 13000 Marke behaupten könnte, so würde das ein eindeutiges Stärkesignal in der untergeordneten Zeiteinheit bedeuten.
Viele Analysten sehen bei diesem Szenario gute Chancen, dass so der Weg bis an die Hochs vom September bei 13350 und 13450 geebnet wäre.
Erste positive Zeichen für diese Richtung konnten bereits mit dem Sprung über die Wendezone der 12850er-Marke vernommen werden.
Des Weiteren deutet auch der starke Handelsbeginn am 8.10.2020 darauf hin.

Das Gesamtbild des DAX

Wird allerdings das übergeordnete Gesamtbild des DAX etwas genauer betrachtet, so wird sich zunächst nicht viel an der bisherigen Lage ändern.
Es wird von einer Seitwärtsbewegung zwischen den Marken von 12000 / 12200 und 13450 Punkten ausgegangen. Sollte dennoch etwas größeres passieren, so könnte sich die Trading-Range sogar bis an die einstigen Rekorde des DAX um die 13800er-Marke ausweiten.
Zusammengefasst bedeutet das für den unteren Bereich ein Ziel von 12000 bis 12200 und im oberen Bereich eine Range von 13300 bis 13450 Punkten.

Somit gewährt der DAX etwas Spielraum für Spekulationen in naher Zukunft und findige Anleger können mit den richtigen Produkten den ein oder anderen Coup erlangen. Mit den passenden Hebelprodukten können immerhin Renditen von 20 bis 40 Prozent erzielt werden.

Beliebte Beiträge