-2.1 C
München
Montag, November 30, 2020
Start Finanznachrichten Preisanstieg bei Immobilien in ländlicher Lage

Preisanstieg bei Immobilien in ländlicher Lage

Der Immobilienmarkt kennt schon seit einigen Jahren nur eine Richtung. Doch bisher bezogen sich die stetig steigenden Kaufpreise auf den innerstädtischen Bereich und auf die umliegenden Regionen der Metropolen. In den letzten Monaten zeigt der Markt auch auf dem Land eine Veränderung. Gerade Bauernhäuser mit großen Grundstücken machen aktuell einen Preissprung und stehen trotzdem nicht lange in den Immobilienportalen. Ein neuer Trend?

Autarkie und Selbstversorgung: Ein Perspektivwechsel der aktuellen Krise

Zukunftssorgen und Existenzängste regen zum Nachdenken an. Gerade in den Städten breitet sich Unruhe aus und betrifft Familien, die unter den aktuellen Einschränkungen leiden und ihr Leben vollständig umstellen mussten. Dem gegenüber steht die Landbevölkerung, die aufgrund der Entfernung zur Stadt nicht nur ruhiger lebt, sondern auch eine ganz andere Freiheit genießt. Familien mit einem großen Grundstück inmitten der Natur oder in einem kleinen Dorf sind krisenresistenter und haben weniger Stress, egal welcher Einfluss von außen auf sie hereinprasselt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Selbstversorgung, die gerade bei jungen Familien immer beliebter und wichtiger wird. Aktuell möchten Eltern unvergängliche Werte für ihre Kinder schaffen, Großeltern wollen die Enkel absichern und einen Ort schaffen, an dem Glück und Zufriedenheit den Alltag bestimmen. Dass das Haus auf dem Land bei diesem Gedankengang hoch im Kurs steht, ist keine Frage. Autarkie, die Verbindung zur Natur und ein Leben mit der Natur könnten zukünftig eine ganz neue Bedeutung erhalten und dem Leben in der Stadt als echter Konkurrent gegenüberstehen.

Kaufen oder abwarten? Die Überlegungen vor dem Hauskauf

Durch den Preisanstieg geraten viele potenzielle Kaufinteressenten in Zugzwang. Wird sich die Preisspirale bei Landhäusern ebenso rasant drehen wie bei Stadtwohnungen und Häusern in den Speckgürteln der Metropolen? Marktkenner sprechen schon lange von einer Stadtflucht, die automatisch mit höheren Kosten für den Immobilienkauf auf dem Land einhergeht. Die Nachfrage bestimmt den Preis und so wie es sich aktuell mit der Gegenüberstellung aus Nachfrage und Angebot verhält, werden die Preise noch eine ganze Weile in die Höhe schnellen. Das betrifft vor allem modernisierte, sofort beziehbare Häuser in ländlichen Gegenden. Bisher lässt sich diese Tendenz vor allem in den infrastrukturell gut aufgestellten Dörfern und Gemeinden feststellen. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich das Einzugsgebiet auch auf weniger in die Infrastruktur eingebundene Orte ausweitet. Wer die Chance und den Willen zum Hauskauf hat, sollte nicht lange überlegen und keinesfalls abwarten, ob die Immobilienpreise auf dem Land zukünftig wieder fallen.

Beliebte Beiträge