2.7 C
München
Dienstag, April 23, 2024
StartFinanznachrichtenMilliardenkredit für Lettland?

Milliardenkredit für Lettland?

Der Finanzminister Lettlands meint, dass Lettland zwischen einer und drei Milliarden Euro durch Kredite benötigt. Vor etwa einer Woche hatte das Land den Internationaler Währungsfond zu Hilfe gerufen. Es geht nicht darum, dass das Geld sofort ausgezahlt wird, es geht vielmehr um eine Vorsichtsmaßnahme. Das in den letzten beiden Jahren war mit etwa 10% enorm, leider kann dieses Niveau jedoch nicht gehalten werden, so brach die Wirtschaft im dritten Quartal diesen Jahres um etwa 4% ein.

Auch in Lettland ist der Immobilienmarkt eingebrochen, so sanken die Preise für Immobilien zum Teil um 40%. Gleichzeitig stiegen die Löhne Rekord verdächtig um etwa 30%. Kredite wurden ziemlich leichtfertig und einfach vergeben. Dies alles trug nicht zur Stabilität der Wirtschaft bei, zumal eine der inländischen Währung mittlerweile von vielen Menschen befürchtet wird. Genau wie der Bankensektor von Estland und Litauen liegt auch der Lettlands in den Händen von schwedische Finanzinstituten, die bei einem von rund 70% liegen. Durch billig vergebene Kredite, sind nun viele Kreditverluste zu verkraften. Parex Bank, die einzige Großbank von Lettland wurde unter die Kontrolle des Staates genommen, nachdem sie ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachgekommen war. In Lettland geht nun allmählich die Angst um, dass die eigene Währung an Wert verlieren könnte. Die Folge davon wäre, dass sehr viele Kreditnehmer die Schulden, die sie in Euro oder Dollar aufgenommen hatten, nicht mehr zurück zahlen könnten. Dadurch könnten wiederum Kreditverluste entstehen, die der Genesung von Lettlands Wirtschaft nicht wirklich gut tun würden.

Beliebte Beiträge